Unser Spargel


In der Saison von Ende April bis zum Johannistag am 24. Juni erhalten Sie täglich frischen Spargel aus eigenem Anbau:

 

• in verschiedenen Qualitäten

• ungeschält und geschält

• in kleinen Mengen für den privaten Haushalt, oder

• in größeren Mengen für die Restaurantküche

 

Unser Spargel hat seinen einzigartigen Geschmack auch, weil wir als Landwirte die Anbauflächen selbst bewirtschaften. Mit einer reibungslosen Organisation vom Stechen bis zum Verkauf garantieren wir das "Frischesiegel: Spargelhof Kuhls".

DER spargelanbau


Die Spargelpflanze:

Zu sehen sind die vielen Wurzelarme, die sich nach dem Anwachsen im Boden fest verankern.

Das Spargelpflanzen:

Hierbei werde die Wurzeln kopfüber in das Legeband gelegt, sodass sie unten angekommen in gleichem Abstand abgelegt werden.


Das Aufdämmen:

Beim Aufdämmen werden ca. 40 cm Sand in Form eines Damms über dem Spargel hochgezogen. Einerseits damit der Spargel lang genug wachsen kann und andererseits damit die Spargelstecher genug "spielraum" zum stechen der Stange haben.

Das Folie legen:

Die Folien sind dazu da, um den Spargel vor Sonne zu schützen, damit dieser sich nicht verfärbt. Mit der Wahl zwischen der weißen oder schwarzen Seite, kann man den Wachstum etwas steuern.


Die Spargelernte:

 

Der Winterschlaf für den Spargel:



NEU: GRÜNSPARGEL

Seit 2019 haben wir auch Grünspargel im Programm

Die Spargel-Verarbeitung


Feldfrischer Spargel in der groben Vorwäsche.

Auflegen der Stangen auf dem ersten Schnittband, wobei die erste einheitliche Länge geschnitten wird.


Die Vereinzelung der Stangen, für die genaue Schnittlänge und die durch eine Kamera unterstützte Sortierung.

Als letztes wird nochmal die Sortierung überprüft und notfalls verbessert, um höchste Qualität zu garantieren.


Weitere Eindrücke aus der Saison:

Unser Service rund um den Spargel